Rundfahrt über MadeiraMadeira Zentrum

Rundfahrt von Funchal über Pico do Arieiro, Ribeiro Frio, Faial, Santana, Alto de Portela, Santo da Serra, Comacha zurück nach Funchal.

Wir beginnen die Rundfahrt mit dem Auto von Funchal aus in Richtung Monte. Von diesem Ort folgen wir eine Strasse in Richtung Terreiro da Luta und Ribeiro Frío die immer weiter zwischen den Eukalyptus und Kiefernwäldern zum Alto de Poisso auf 1412 Metern steigt. Bei einer Kreuzung beginnt der Weg bergauf zum Pico de Arieiro der auf 1.810 liegt. Dort gibt es einen Parkplatz und ein Kaffee. Man genießt eine wundervolle Aussicht über die Insel.
Wir setzen unsere Rundfahrt fort zuerst zurück zur Kreuzung Cruce de Poisso und weiter bergab nach Peña Aguia und Valle de Faial.

Auf der Strasse kommen wir bei Ribeiro Frío welches auf 800 Meter liegt vorbei. Dies ist der Ausgangspunkt einer Wanderung über die Levada do Furado. Wer nicht wandern will kann zumindest die Ausblicke auf die schöne Landschaft und die Forellenteiche genießen.
Wir setzen unsere Rundfahrt mit dem Auto fort nach Faial. An diesem Ort mündet ein Fluss ins Meer und außerdem gibt es dortSantana, Madeira einige Naturschwimmbecken und eine Kartingbahn.
Von dort geht es direkt nach Santana. Ich empfehle aber die Rundfahrt über die alte Strasse Richtung Westen weiter zu machen. Die Straße ist in die Steilküsten gebaut und erlaubt an einigen Aussichtspunkten wunderbare Blicke über die Nordküste von Madeira.

Der Ort Santana mit etwa 8000 Einwohner ist recht interessant aufgrund der eigenartigen dreieckigen Häuser die palheiros genannt werden. Sie sehen wie Boote aus die bunt bemalt sind. Heutzutage gibt es jedoch kaum mehr diese Häuser. In der Nähe der Gemeinde steht eine Rekonstruktion von einem dieser Gebäude die von den Landbewohnern genutzt wurden.
Wer genug Zeit hat kann in Santana noch folgende Ausflüge machen.
Aufstieg auf den Berg Pico Ruivo
Fahrt mit der Seilbahn zum Naturreservat Reserva Natural da Rocha da Navio
Besuch des Freizeitparks von Madeira.

Wir setzen unsere Rundfahrt fort und fahren zurück über die "vía express" von Santana nach Faial. Nach dem Tunnel fahren wir zum Aussichtspunkt Alto de Portela der auf 662 Metern liegt. Von dort hat man einen guten Ausblick auf das grüne Tal von Faial. Von diesem Punkt aus folgen wir der Straße hinauf nach Santo da Serra auf 800 Meter. Von dort geht es bergab durch Eukalyptus und Kiefernwälder nach Camacha.

Camacha befindet sich 10 Kilometer im Nordwesten von Funchal,Vereda Verde, Madeira liegt zwischen Wäldern und ist bekannt für die Blumengestecke sowie die Korbflechtearbeiten. Es wird behauptet das Camacha der erste Ort in Portugal war, in dem schon 1870 Fußball gespielt wurde. In der Nähe liegen die Besitzungen von Quinta do Plaheiro, die dem Grafen Conde de Carvalhal gehörten der einer der reichsten Bodenbesitzer auf Madeira war. Der Besitz ging danach an die britische Familie Blandy über, die sich mit dem Weinhandel auf Madeira beschäftigten. Der Besitz ist allgemein als die Jardines Blandy bekannt und sie sind am Morgen dem Publikum geöffnet. Es gibt dort eine schöne Sammlung von Kamelien, Magnolien und Rosen.
Von dort geht es wieder zurück zum Ausgangspunkt unserer Rundfahrt über Madeira nach Funchal.

Impressum und Kontakt